Angepasste Entgeltordnung zum 1. Januar 2023

Zum Jahresbeginn 2023 werden wir aufgrund von Kostensteigerungen einige Anpassungen im Bereich des Formularverkaufs und der sonstigen Dienstleistungen vornehmen müssen. Die neue Entgeltordnung ist ab 01.01.2023 auf unserer Website www.hwug-peine.de abrufbar und auch in unserer Geschäftsstelle als Printversion erhältlich.

Heizungskostenvorauszahlungen anpassen

Wir raten unseren vermietenden Mitgliedern nochmals dringend an, die von ihren Mietern geleisteten Heizkostenvorauszahlungen im Lichte der neuen Gaspreise zu prüfen und die Mieter um eine Anpassung ihrer Vorauszahlungen zu bitten. Den meisten Mietern ist die Problematik aus den Medien bekannt. Vielfach haben Mieter ihre Vorauszahlungen sogar schon freiwillig und proaktiv erhöht, um hohe Nachzahlungen zu vermeiden.

Ein Musterschreiben an Ihre Mieter, das unsere Mitglieder mit den für ihr Objekt konkreten Daten vervollständigen können, halten wir in unserer Geschäftsstelle bereit.

Ina Munzel als Notarfachprüferin berufen

Ina Munzel, die zum Peiner HWG-Beratungsteam gehört, ist vom Prüfungsamt der Bundesnotarkammer für die notarielle Fachprüfung zum neuen Mitglied der Prüfungskommission berufen worden. Aufgabe dieser Kommission ist es, die Prüfungsaufgaben für angehende Bewerber um das Notaramt vorzubereiten und die Prüfung abzunehmen. Die Peiner Notarin, auch Fachanwältin für Erbrecht, gehörte im Prüfungsjahrgang 2017 bundesweit selbst zu den besten Absolventen dieses sog. Dritten juristischen Staatsexamens.

Grundsteuerreform

Inzwischen sind alle Immobilieneigentümer vom zuständigen Finanzamt aufgefordert worden eine Steuererklärung für ihre Immobilie zwecks Festsetzung der neuen Grundsteuer ab dem Jahr 2025 abzugeben. Die Abgabe der Erklärung hat bis zum 31.01.2023 zu erfolgen. Wir raten allen Mitgliedern an, die Abgabe der Erklärung nicht „auf die lange Bank“ zu schieben. Für die Angaben zum Grund und Boden, also die Gemeinde, Gemarkung, Flur und Flurstück sowie die amtliche Flächengröße hilft Ihnen der kostenlose Grundsteuer-Viewer unter www.grundsteuer-viewer.niedersachsen.de. Unter www.lstn.niedersachsen.de/download/181940 finden Sie eine Checkliste, in der erläutert wird, was zur Wohnfläche bzw. Nutzfläche von Gebäuden gehört.

Neue Mitarbeiterin

Seit Jahresbeginn unterstützt die Peiner Referendarin Isabell Neumann den HWG-Peine u.a. bei der Erstellung unseres vierteljährlich erscheinenden Vereinsmagazins. Die gebürtige Peinerin hat mit 16 Jahren ihr Abitur am Peiner Ratsgymnasium abgelegt und mit 21 Jahren ihre erste juristische Staatsprüfung am Landesjustizprüfungsamt Bayern mit der Prädikatsnote „gut“ bestanden. Ein derartiges Examensergebnis wird lediglich von etwa fünf Prozent aller Jurastudierenden erzielt.

Hinweis bezüglich schriftlicher Beratung in der Rechtsberatung

Liebe Mitglieder,

die uns erreichenden schriftlichen Anfragen haben in den letzten zwei Jahren mit über 25 % enorm zugenommen. Dies wird sicherlich auch im Zusammenhang mit der Pandemie stehen. Aber auch unabhängig davon haben wir festgestellt, dass dieses Angebot von unseren Mitgliedern sehr gerne angenommen wird, weil man die Zeit einspart, die für eine persönliche Beratung in unserem Hause aufgebracht werden müsste.

Das bedeutet aber zugleich durch die notwendige zusätzliche Einbindung des Juristensekretariats deutlich erhöhte Kosten, weshalb wir um Verständnis bitten, für diesen Service ab dem 1. Juli 2022 eine geringe Schreibgebühr erheben zu müssen, die je nach Aufwand zwischen 10,00 € und 30,00 € liegen wird. Fotokopiekosten sowie Ausdruck von Anlagen werden erst ab 10 Seiten mit 0,50 € je Seite abgerechnet.

Die telefonische sowie die persönliche Rechtsberatung in unserem Hause ist selbstverständlich weiterhin für Sie kostenlos.

Unsere Empfehlung: Indexmiete ankreuzen

Aufgrund der sich aktuell stark erhöhenden Inflation raten wir nochmals dringend an, bei Ausfüllung der HWG- Mietvertragsformulare zu § 5 im Rahmen der dortigen Wahlmöglichkeiten die sog. Indexmiete anzukreuzen. Nur diese ermöglicht eine Mietanpassung entsprechend der Entwicklung des Verbraucherpreisindexes für die Lebenshaltungskosten aller privaten Haushalte. Wichtige Einzelheiten hierzu können Sie aus unserer Website www.hwug-peine.de unter dem Link „Aktuelles“ entnehmen. In diesem Zusammenhang bemerkenswert: Die Deutsche Bank (NTV v. 16.04.2022) rechnet für dieses Jahr mit einer Inflationsrate von sieben bis acht Prozent, hält aber bei Verteuerung der Energieimporte sogar 10 Prozent und mehr für möglich.

Achtung: Veränderte Öffnungs- und Beratungszeiten

Wir bitten Sie ab Jahresbeginn 2022 folgende geänderte Öffnungs- und Beratungszeiten zu beachten:

Öffnungszeiten:             

Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag

9.00 – 12.00 Uhr

Montag

15.00 – 17.00 Uhr

Donnerstag

15.00 – 18.00 Uhr

 

Beratungszeiten:           

Montag

9.00 – 12.00 Uhr und 15.00 – 17.00 Uhr

Donnerstag

15.00 – 18.00 Uhr

Für persönliche Beratungen gilt „2G“

Obwohl mehr als zwei Drittel der Bevölkerung geimpft ist, machen uns immer wieder neu auftretende Varianten des Coronavirus leider weiterhin Sorgen, zumal auch geimpfte Personen erkranken und das Virus weiterverbreiten können. Der Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümerverein Peine hat daher beschlossen, dass Beratungen in der Geschäftsstelle bis auf Weiteres nur noch unter Beachtung der „2G- Regeln“ stattfinden können. Wenn möglich, bitten wir unsere Mitglieder auch Beratungsgespräche ohne eine Begleitperson wahrzunehmen. Nicht geimpfte Mitglieder können sich nur telefonisch beraten lassen.

Die „2G-Regel“ gilt auch bei Kurzbesuchen in unserer Geschäftsstelle, z.B. zum Abholen von Formularen. Wie schicken Ihnen selbstverständlich Formulare gern auch auf telefonische oder Mail-Anfrage zu. Bei jedem Betreten der Geschäftsstelle ist aber bis auf Weiteres eine medizinische oder FFP2-Maske zu tragen.

Wir bitten um Verständnis für diese Maßnahme. Sie schützt die Gesundheit unserer Mitglieder und die der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Geschäftsstelle.